Pierre-Paul Maillé

Pierre-Paul Maillé

Der in 1962 Montréal/Kanada geborene Künstler studierte Bildende Künste und Kunstgeschichte an der Concordia University in Montréal und erhielt ein Stipendium für einen Spezialisierungsstudiengang in Bildhauerei an der Université du Québec à Montréal. Seit 1988 lebt er in Deutschland.

Seit 1979 hat Maillé an zahlreichen Gruppenausstellungen in Montréal, Wiesbaden, Berlin, Baden-Baden, München, Tokio/Japan, Lòdz/Polen, Ville-Marie/Kanada und auf Helgoland teilgenommen. Er ist einer der Künstler, der die East-Side-Gallery in Berlin mit gestaltet hat.

Sein bildhauerisches Oeuvre ist von Henry Moore und Max Bill beeinflusst. Seine abstrakten Skulpturen sind reine Form — weiche Linien, geschmeidig, biegsam, rund, wechseln ab mit scharfen, harten Kanten.

  • Ausstellungen (Auswahl)
  • 2013
    • 11. OpenAirGallery, Oberbaumbrücke, Berlin
  • 2011
    • "Blend of Arts – the Chinese-German Art Exhibition", Künstlergruppe Paradox,Tianjin, China
  • 2010
    • Der Drache des Ostens und Westens, Künstlergruppe Paradox, Chinesischen Kulturzentrum, Berlin
  • 2009
    • East Side Gallery, Berlin
  • 2007
    • "Gedruckte Impressionen" Stuben Galerie, Klein Machnow
  • 2006
    • "Kunst ist eine Insel" Künstlergruppe Paradox Helgoland
    • Präsentanten Hamburg
  • 2005
    • Der Drache des Ostens und Westens, Künstlergruppe Paradox, Osterode am Harz
    • East-Side Gallery im Goethe-Institut Athen, Griechenland
  • 2004
    • "Gelb"Galerie Waimer, Günzburg
    • Galerie Aquaforte, Große Weihnachts Accrochage, Berlin
    • Galerie Mill, Mallmö, Sweden
    • Shandong Provincial Museum, Ji-Nan, China
    • Deutsch-Franzosische Tage in Ispahan, Iran
    • Der Drache des Ostens und Westens, Künstlergruppe Paradox, Schloss Rochlitz
    • Der Drache des Ostens und Westens, Künstlergruppe Paradox, Schloss Schönfeld
  • 2003
    • "Gelb", Galerie Dorothea Schrade. Illereichen-Altenstadt
    • Vier Elemente, Galerie Schwartzsche Villa, Berlin
    • Galerie Aquaforte, "Mappenwerke Radierungen",Berlin
    • Tanja Drewitz,Berlin
    • Galerie Waimer, Günzburg
    • "Kunst Kaufhaus", Leipzig
    • "Berliner Ostbahnhof meets EAST SIDE GALLERY"
    • Galerie Sjoida, Berlin
  • 2002
    • "Tango Tango", Galerie Lowell Rizzo, München
    • "Great Wall Art Exhibition", Jixian, China
    • "Projekt Tianjin", Wasserinsel Tianjin, China
    • "Forum I", Galerie AProPoS, Berlin
  • 2001
    • "Let’s dance", Intel AG, München
    • SCA AG, Paris
    • Galerie Lowell Rizzo, München
    • Autoren Galerie 1, München
  • 2000
    • Galerie Rutz, München
    • SCA AG, München